Kaiserstrassenfest Drasenhofen

30. und 31. Mai 2015 – Kaiserliches Regionsfest

Angelo Soliman – Integration in der Kellergasse

angelosolimanAngelo Soliman wurde als Kinde von Sklavenhändlern über Neapel nach Wien gebracht. Als Hofmohr der Fürsten Liechtenstein zählte er zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Kaiserstadt. Joseph II. Fürst Kaunitz und Wolfgang Mozart zählten ihn zu ihren Freunden.

Oft weilte er auf den Liechtensteinschen Residenzen in Feldsberg/Valtice und Lednice/Eisgrub. Um dorthin zu gelangen, nutzte er natürlich die Kaiserstraße. Oft fuhr er daher den Weg, der heute die Kellergasse von Drasenhofen bildet. Grund genug, auch dieser außerordentlichen Persönlichkeit einen Keller beim Kaiserstraßenfest zu widmen.

Fair und Sensibel

Das Projekt Fair und Sensibel besteht seit Juni 2006 über Initiative des BMI und der BPD Wien. Moderator und Projektleiter ist Oberstleutnant Josef BÖCK aus Stützenhofen. Mai 2006 wurde aus dem Projekt der Verein „Fair und Sensibel-Polizei und AfrikanerInnen“. Ziel dieses Vereines ist ein besseres Verständnis zwischen Polizei und afrikanischen Immigranten.

„Fair und sensibel“ arbeitet eng mit der Universität Wien, Institut für Afrikanistik, mit NGO wie z.B. Gesellschaft für bedrohte Völker, Caritas, Hilfswerk, Don Bosco, Wik-Vernetzungsbüro, und Behörden und öffentliche Einrichtungen wie z.B. MA 17 und Gemeinde Wien, Erzdiöse Wien, Justizanstalten und Bundesministerium für JUSTIZ und nicht zuletzt mit Sportveeine wie z.B.dem USC Drasenhofen zwecks Sensiblilisierung in Umgang mit Mitmenschen zusammen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 11, 2006 von in Festprogramm.
%d Bloggern gefällt das: